Allgemein

Sommer in Bamberg – Hochzeitszeit 1: Der Guide für Heiratswillige

Sommer in Bamberg – Hochzeitszeit 1: Der Guide für Heiratswillige

Kommendes Wochenende steht sie an, schon die dritte Hochzeit in Folge. Wer selbst im heiratsfähigen Alter ist oder Freunde hat, die sich das „Ja“-Wort geben, hat im Sommer eine Reihe voller spannender Events vor sich stehen. Unweigerlich fragt man sich da – egal, ob vergeben oder nicht – wie eigentlich die eigene Vermählung ablaufen soll. Wir haben euch nützlichen Input rund um das Thema Hochzeit in Bamberg zusammengesucht.

Sommer in Bamberg – Hochzeitszeit 1: Der Guide für Heiratswillige

Brainstorming für die eigene Hochzeit: Eindrücke sammeln

Meistens kommt eine Hochzeit ja gar nicht so überraschend, wie man denkt. Viele Paare nehmen sich nach der Verlobung genügend Zeit, um ausgiebig zu planen. Manchmal ist das auch gar nicht anders möglich, denn die meisten (guten) Locations sind teils schon auf ein bis zwei Jahre ausgebucht.

Als grobe Faustregel gilt aus diesem Grund: Fangt so früh wie möglich mit der Planung an, damit euer gemeinsamer Tag etwas ganz Besonderes wird. Nicht selten starten Brautpaare schon etwa 12 bis 15 Monate vor der Vermählung mit den wichtigsten Planungspunkten:

  • Termin und Location festlegen (meistens geht das Hand in Hand)
  • Budget und Art bzw. Größe der Feier bestimmen
  • Kirche, Pfarrer, Band und Hochzeitsplaner anfragen

Wer sich erst einmal informieren will, wie das andere so machen – und sind wir mal ehrlich, „Benchmarking“ ist schon nicht verkehrt – der kann sich auch in der Facebook-Gruppe Heiraten, in und um Bamberg Anregungen holen.

Sommer in Bamberg – Hochzeitszeit 1: Der Guide für Heiratswillige

Selbst planen oder Hochzeitsplaner engagieren?

Die Frage aller Fragen: Wollt ihr alles selbst planen oder die Planung in die Hände eines professionellen Wedding Planers übergeben? Auch hier gibt es unterschiedliche Standpunkte: Selbst machen, das heißt, sich intensiv mit der Feier auseinandersetzen und sich wirklich zu 100 % selbst einzubringen. Das heißt aber auch: Viel Recherchearbeit und Zeit investieren.

Ein Hochzeitsplaner hat hingegen viel Erfahrung mit der Umsetzung von Feiern und kann euch den einen oder anderen Tipp geben bzw. übernimmt bei Bedarf die Planung der gesamten Feier. Hier heißt es: Trefft genau die Entscheidung, die für euch gut ist – denn schließlich heiratet man nur einmal!

Sommer in Bamberg – Hochzeitszeit 1: Der Guide für Heiratswillige

Bamberg: Viel Potenzial für die Bilderbuchhochzeit

Dieser Artikel erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit – im Gegenteil! Hochzeiten sind so individuell wie die Menschen selbst, die sie feiern. Dennoch wollen wir euch auch ein bisschen Input in Form von konkreten Beispielen geben. Eine standesamtliche Hochzeit im festlichen Rahmen ist im traumhaften Saal von Schloss Seehof möglich. Etwas uriger wird es in der Katharinenkapelle der alten Hofhaltung. Der Klassiker ist natürlich eine Heirat im alten Rathaus an der oberen Brücke.

Sommer in Bamberg – Hochzeitszeit 1: Der Guide für Heiratswillige

Für die kirchliche Zeremonie gibt es in Bamberg mehr als genug Kirchen (hier findet ihr eine Übersicht). Wer auf den festlichen Aspekt nicht verzichten möchte, aber auch nicht kirchlich heiraten möchte, hat ebenfalls die Option einer freien Trauung – z. B. auf der Altenburg.

Sommer in Bamberg – Hochzeitszeit 1: Der Guide für Heiratswillige

Die richtigen Ansprechpartner finden

Scrollt man sich einmal durch das Branchenverzeichnis oder durch Google, so wird schnell deutlich, dass es in Bamberg ein wirklich riesiges Hochzeits-Netzwerk gibt. Von A wie Abendkleid (hier und hier) bis hin zu Z wie Zuckerbäcker für die Hochzeitstorte (hier oder hier) – ihr habt zahlreiche Optionen und Ansprechpartner, die euch dabei helfen, eueren Tag zu einem unvergesslichen Event werden zu lassen.

Sommer in Bamberg – Hochzeitszeit 1: Der Guide für Heiratswillige

Auf der Seite von Hochzeitswerk gibt es beispielsweise eine Übersicht kooperierender Bamberger Partner aus dem Bereich Hochzeit. Alles in allem solltet ihr in den weiteren Schritten der Planung an Folgendes denken:

  • Einladungskarten (z. B. hier)
  • Blumen (z. B. hier)
  • Musik für die Party (hier gibt’s eine Übersicht)
  • Musik für die Trauung (z. B. hier)
  • Hochzeitsfotograf (z. B. hier)
  • Geschenke für die Gäste (selbst basteln oder kaufen?)
  • Make-up und Haare (hier gibt’s eine Übersicht)

Egal, ob Musik, Fotos oder Make-up: Ein Probedurchlauf ist stets sinnvoll, um böse Überraschungen am Tag der Tage zu vermeiden. Jeder seriöse Anbieter wird euere Wünsche und Anliegen ernst nehmen und euch vorab eine Reihe von „Arbeitsproben“ oder eine Mappe bzw. ein Tape vom eigenen Können zeigen. So könnt ihr in Ruhe entscheiden, ob euch die Dienstleistung vollkommen überzeugt. Bei all der Planung solltet ihr natürlich nicht vergessen, dass noch vor einem perfekten Ablauf das Vergnügen an erster Stelle steht!

 

Coverbild: Katja Schünemann

Über den Autor

Johanna Wirsing

Johanna Wirsing

Belgien, Frankreich, Irland - und doch wieder zurück in die Wahlheimat Bamberg. Johanna Wirsing mag neben dem ganz besonderen Flair in der fränkischen 7-Hügel-Stadt auch Kickboxen, lange Spaziergänge mit Hund und Bücher aller Art.